Confused child with paper parents

Sorgerecht: Betrüger schreibt 175 falsche Gutachten


Eine Katastrophe für alle Eltern im Sorgerechtsstreit. Unglaubliche 175 Gutachten hat ein „Sachverständiger“ in Streitigkeiten vor Familiengerichten verfasst und damit über das Schicksal von Kindern und Eltern mitentschieden, bevor eine Mutter Zweifel an der Qualifikation äußerte. So kam heraus, er ist kein Diplom-Psychologe ist, obwohl er sich so seit 2005 nannte. Den Richterinnen und Richtern fiel übrigens nichts auf. Nur so kam er auf die erstaunliche Anzahl von Gutachten. Mehr dazu auf Focus.

Fazit:

Gerade in Sorgerechtsstreitigkeiten sind Sachverständigengutachten mit äußerster Vorsicht zu beurteilen. Das die fehlende Qualifikation in der Justiz niemandem aufgefallen ist, lässt tief blicken.

Ähnliche Beiträge

zum Thema

Geschlossene Unterbringung für eine medizinische ...

Mehr erfahren

Psychiatrisches Gutachten: Was darf der ...

Mehr erfahren

Juristische Weiterbildung für Soziale Berufe: ...

Mehr erfahren